Wirtschaftswachstum

News aus der Elektroindustrie

Die Elektrogroßhandlung Electro-Stocks, die 1981 gegründet wurde, hat im November 2017 eine Niederlassung............

Die Elektrogroßhandlung Electro-Stocks, die 1981 gegründet wurde, hat im November 2017 eine Niederlassung............

in Marbella/Málaga eröffnet. Nun wurde im Januar 2018 eine weitere Filiale in Algeciras/Cádiz eröffnet; zusammen beschäftigt man über 800 Mitarbeiter in nunmehr 66 Niederlassungen in 28 spanischen Provinzen, die ca. 80% der Bevölkerung repräsentieren.

weiterlesen

Laut dpa hat die Welthandelsorganisation (WTO) ihre Wachstumsprognose für den globalen Handel gesenkt. In diesem Jahr soll der Welthandel.........

Laut dpa hat die Welthandelsorganisation (WTO) ihre Wachstumsprognose für den globalen Handel gesenkt. In diesem Jahr soll der Welthandel.........

demnach nur noch um 3,3% zulegen. In ihrer Prognose im vergangenen September war die Organisation noch von einem Wachstum von 4,0 % für 2015 ausgegangen. Ein solcher Zuwachs wird nun erst für 2016 erwartet.

Die WTO begründete die getrübten Aussichten unter anderem mit Währungsschwankungen und einer Abschwächung des Wirtschaftswachstums in Schwellenländern.

Auch geopolitische Spannungen wirkten sich negativ aus.

In der EU deute sich zwar eine stärkere Konjunkturerholung an. Allerdings dürften die Wachstumsraten nicht ausreichen, um den Welthandel anzukurbeln.

weiterlesen

Jedenfalls auf Basis der neuen indischen Berechnungsmethode. Danach habe die, bezogen auf die Gesamtleistung, nach Japan und China drittgrößte Volkswirtschaft Asiens.........

Jedenfalls auf Basis der neuen indischen Berechnungsmethode. Danach habe die, bezogen auf die Gesamtleistung, nach Japan und China drittgrößte Volkswirtschaft Asiens.........

im abgelaufenen Quartal von Oktober bis Dezember 2014 um 7,5% zugelegt, wie das Ministerium für Statistik in Neu Delhi mitteilte.

Im Quartal davor waren es nur 5,3% gewesen – aber da wurde auch noch anders gerechnet. Chinas Wirtschaft hatte im letzten Vierteljahr 2014 ein Plus von 7,3% erreicht.

Hintergrund: Das oberste Statistikamt Indiens hatte jüngst angekündigt, die Berechnungsgrundlage zu ändern. Bislang galt das Haushaltsjahr 2004/2005 als Bezugsjahr, nun ist es 2011/2012. Zudem werden ab sofort die Marktpreise der Güter und Dienstleistungen anstatt der Produktionskosten der Firmen zur Ermittlung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) herangezogen. In der Folge wurde Indiens Wachstumsrate für das Haushaltsjahr 2013/2014 von 4,7 auf 6,9% angehoben.

weiterlesen