Solar

News aus der Elektroindustrie

12
Mär

Solar aus Dänemark übernimmt den größten Teil der schwedischen Onninen-Niederlassungen vom finnischen Mutterkonzern Kesko.

Solar aus Dänemark übernimmt den größten Teil der schwedischen Onninen-Niederlassungen vom finnischen Mutterkonzern Kesko.

Es wird wohl nur vom Geschäftsbereich Heizung und Klimatechnik und 12 Niederlassungen gesprochen, aber das ist schon fast das gesamte Vertriebsnetz in Schweden. Der Umsatz der übernommenen Niederlassungen beträgt 400 Mio. DKK (53 Mio. EUR).

Mit einem Abschluss der Transaktion wird bis spätestens vor dem Ende des 2.Quartals 2019 gerechnet.

weiterlesen

Solar aus Dänemark beklagt, dass die Änderungen der Strukturen im Vertrieb in Schweden und .......

Solar aus Dänemark beklagt, dass die Änderungen der Strukturen im Vertrieb in Schweden und .......

Norwegen noch nicht greifen und es deshalb zu leichten Verschiebungen im Umsatz und Ertrag im 3. Quartal gekommen ist, und es noch einige Zeit dauern wird bis sich der erwartete Erholungseffekt in positiven Ergebnissen niederschlägt.

Der Umsatz im 3. Quartal 2018 betrug 2.546 Mio. DKK (341 Mio. EUR); ein Minus von 2,2%. Für die 9 Monate war der Umsatz in 2018  8.118 Mio. DKK (1.088 Mio. EUR); ein leichtes Minus von 0,1%.

Der Gewinn vor Steuern von Januar bis September betrug 172 Mio. DKK (23 Mio. EUR) und damit 20,4% unter dem Vorjahreszeitraum.

Für das Gesamtjahr erwartet man einen Gesamtumsatz von 11.100 Mio. DKK(1.488 Mio. EUR) was einem Zuwachs von ca. 2% entsprechen würde.

weiterlesen

Solar aus Dänemark erreichte im 1. Quartal 2018 einen Umsatz von 2.828 Mio. DKK (380 Mio. EUR); im Vergleichszeitraum 2017 waren es...........

Solar aus Dänemark erreichte im 1. Quartal 2018 einen Umsatz von 2.828 Mio. DKK (380 Mio. EUR); im Vergleichszeitraum 2017 waren es...........

  2.838 Mio. DKK (381 Mio. EUR).  Der Gewinn vor Steuern ist jedoch um 32 % auf 99 Mio. DKK (13 Mio. EUR) zurückgegangen.

Wobei man allerdings berücksichtigen muss, dass Solar Ende Januar seine Aktivitäten in Belgien und Österreich an die Sonepar-Gruppe verkauft hatte (s. unseren Bericht vom 31.1.18).

weiterlesen

Solar aus Dänemark  hatte im 3.Quartal 2017 einen Umsatz von 2.773 Mio. DKK (373 Mio. EUR), gegenüber 2016 mit.............

Solar aus Dänemark  hatte im 3.Quartal 2017 einen Umsatz von 2.773 Mio. DKK (373 Mio. EUR), gegenüber 2016 mit.............

2.595 Mio. DKK(349 Mio. EUR) ist dies ein Plus von 6,8%. Der Nettogewinn stieg von 29 Mio. DKK (4 Mio. EUR) auf  42 Mio. DKK (5,6 Mio. EUR), d.h. plus 44,8%.
Für die Monate Jan.-Sept. betrug der Umsatz 8.630 Mio. DKK (1.160 Mio. EUR); gegenüber 2016 ist es ein Zuwachs von 7%. Der Gewinn stieg von 77 Mio. DKK (10,3 Mio. EUR)  auf 153 Mio. DKK (20,6 Mio. EUR), also plus 98,7%!!

Für das Gesamtjahr wird ein Umsatz von ca. 11,7 Mrd. DKK (1,6 Mrd. EUR) erwartet; damit leicht über dem von 2016.

Für  Dänemark wird erwartet dass der Bausektor und Renovierungen in 2017 gegenüber dem Vorjahr weiter zunehmen; in Norwegen wird das Segment „Installation“  leicht steigen, in den Niederlanden wird sich der positive Trend fortsetzen und auch in Polen geht es weiter nach oben.

Bei Solar sieht man sich nicht nur als Lieferant von Elektro-, Heizungs-, und Sanitärmaterial kombiniert mit zusätzlichen Unterstützungen wie z. B. bei der Logistik sondern ganz allgemein als Problemlöser für die Kunden. In Dänemark hat man einen neuen Service  zusammen mit der Garant Udlejning aufgebaut und zwar einen Vermietservice für Werkzeuge. Über eine App hat man Zugang zu einer großen Anzahl von Elektro- und Sanitärwerkzeugen sowie Test und Vermessungsprodukten.

Mieten bzw. das Vermieten ist die ideale Lösung für Stoßgeschäfte  bei größeren Projekten. Firmen im Baugewerbe benötigen oft zusätzliches Werkzeug aber nur zu einer bestimmten Zeit und auch nur für eine begrenzte Zeit  und da ist der Mietservice eine preisgünstige Alternative zum zusätzlichen Kauf.

 

weiterlesen

Jens Andersen wurde am 8. Oktober neuer Vorstandsvorsitzender bei der dänischen Elektrogroßhandlung Solar A/S.

Jens Andersen wurde am 8. Oktober neuer Vorstandsvorsitzender bei der dänischen Elektrogroßhandlung Solar A/S.

Das Direktorium wird komplettiert durch Hugo Dorph (COO) und Michael Jeppesen (CFO).
Der Vorgänger in der Position des Vorstandsvorsitzenden war Anders Wilhjelm.

Jens Andersen (48Jahre) war Vizepräsident und Geschäftsführer der Solar Dänemark, eine Position die er auch zusätzlich zum Vorstandsvorsitz der Gruppe, weiter innehaben wird. Zudem ist er ein Mitglied der dänischen Handelsvereinigung VELTEK und war Präsident der europäischen Elektrogroßhandelsvereinigung EUEW bevor U. Liedtke von Würth letztes Jahr diese Position übertragen bekam.

 

weiterlesen

Solar mit Sitz in Vejen, einer der führenden skandinavischen Elektrogroßhändler, erreichte

Solar mit Sitz in Vejen, einer der führenden skandinavischen Elektrogroßhändler, erreichte

im 1. Halbjahr 2017  einen Umsatz von 5.857 Mio. DKK (787,5 Mio. EUR); gegenüber dem Vorjahr mit 5.467 Mio. DKK (735 Mio. EUR) ist dies ein Zuwachs von 7,1 %. Der Gewinn vor Steuern betrug 129 Mio. DKK(17,3 Mio. EUR:  im Vorjahr waren es nur 65 Mio. DKK (8,7 Mio. EUR), was einer Verdopplung des Gewinns entspricht.
Insgesamt sollen 45 Mio. DKK(6 Mio. EUR) in 2017 für Innovationen, weitere Geschäftsentwicklung und Strukturmaßnahmen ausgegeben werden.

Mehr dazu in unserem Branchenbrief "electrical-business-news".

weiterlesen

Solar, größter Elektrogroßhändler in Dänemark konnte im 3. Quartal 2016 einen Umsatz von 2.595 Mrd. DKK erreichen (348,9 Mio. EUR), 5,9% über dem Vorjahreszeitraum.

Der Gewinn vor Steuern betrug 44 Mio. DKK( 5,9 Mio. EUR).

Fürs ganze Jahr 2016 wird mit einem Umsatz von 11 Mrd. DKK ( 1,48 Mrd. EUR) gerechnet.

Solar, größter Elektrogroßhändler in Dänemark konnte im 3. Quartal 2016 einen Umsatz von 2.595 Mrd. DKK erreichen (348,9 Mio. EUR), 5,9% über dem Vorjahreszeitraum.

Der Gewinn vor Steuern betrug 44 Mio. DKK( 5,9 Mio. EUR).

Fürs ganze Jahr 2016 wird mit einem Umsatz von 11 Mrd. DKK ( 1,48 Mrd. EUR) gerechnet.

weiterlesen

Der Umsatz und der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) entwickelte sich im 2. Quartal 2015 besser als erwartet, was die Geschäftsführung dazu veranlasste, die Ziele für das volle Jahr 2015 heraufzustufen.

Der Umsatz und der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) entwickelte sich im 2. Quartal 2015 besser als erwartet, was die Geschäftsführung dazu veranlasste, die Ziele für das volle Jahr 2015 heraufzustufen.

Nun wird ein Umsatz von 1,4 bis 1,45 Mrd. EUR statt 1,3 bis 1,38 Mrd. EUR angepeilt. Das organische Wachstum soll zwischen 4% und 7% betragen.
In allen Märkten, in denen man tätig war, konnte Solar Wachstum verbuchen.

Die Zahlen im Einzelnen (in EUR, Mio.):

                           Q 2 2015      Q 2 2014     H 1 2015      H 1 2014
Umsatz:                  358,4             331,8         712,8   678,3
EBITA:                        6,4                  0             14,5            5,1
Gewinn/Verlust:          3,1               - 4,7          11,4 - 6,2
Organ. Wachst.:    9,4%   -3,4%          7,0%          0,1%

weiterlesen

Solar Impulse ist das erste Flugzeug, das Tag und Nacht ohne Treibstoff und Schadstoffemissionen fliegen kann.

Solar Impulse ist das erste Flugzeug, das Tag und Nacht ohne Treibstoff und Schadstoffemissionen fliegen kann.

Das revolutionäre Flugzeug aus Kohlenfaser-Werkstoffen hat die Spannweite einer Boeing 747 (63,4m) und das Gewicht eines Kleinwagens (1.600kg). Ende Februar/Anfang März soll es von Abu Dhabi aus zu einem rund-um-die-Welt-Flug starten – nur durch Sonnenenergie angetrieben.

Zu den Herausforderungen, bevor die Mission Mitte 2015 wieder in Abu Dhabi enden wird, dürfte ein Nonstop-Flug von fünf Tagen und Nächten von China nach Hawaii zählen. Das Flugzeug, angetrieben von 17.248 Solarzellen, wird jeden Tag höher als der Mount Everest fliegen, um die Batterien voll zu laden, damit man auch nachts in der Luft bleiben kann.  

Im Jahr 2014 hatten ABB und Solar Impulse eine Innovations- und Technologie-Allianz gebildet. Drei ABB-Ingenieure haben das Solar Impulse Team begleitet; ihre Arbeit umfasste die Verbesserung der Steuerungs- und Kontrollsysteme, Verbesserung der Ladeelektronik der Batteriesysteme des Flugzeugs und die Lösung von Schwierigkeiten die eventuell auftauchen könnten.

weiterlesen