Rexel

News aus der Elektroindustrie

26
Mär

Rexel gab bekannt, dass Patrick Berard am 1. September 2021 als Chief Executive Officer altershalber zurücktreten wird....

Rexel gab bekannt, dass Patrick Berard am 1. September 2021 als Chief Executive Officer altershalber zurücktreten wird. Er wird von Guillaume Texier abgelöst, der nach mehreren Führungspositionen bei Saint-Gobain in das Unternehmen eintritt. Berard wird allerdings bis zum 1. März 2022 bleiben, um eine reibungslose Übergabe zu gewährleisten.

Berard, der 2003 zu Rexel kam, ist seit 2016 CEO der Gruppe. Unter seiner Führung hat Rexel einen tiefgreifenden Wandel durchlaufen, von einem Elektrovertriebshändler zu einem der bedeutendsten Dienstleister im Energiemanagement.

Rexel verfügt heute über ein Netzwerk von mehr als 1.900 Niederlassungen in 25 Ländern mit mehr als  24.000 Mitarbeitern. Der Konzernumsatz belief sich 2020 auf 12,6 Milliarden Euro.

Der 47-jährige Guillaume Texier kam 2005 zu Saint-Gobain, wo er verschiedene Management-Positionen innehatte. Seit 1. Januar 2019 ist er Senior Vice President, sowie CEO Südeuropa, Naher Osten und Afrika.

Vor seinem Eintritt bei Saint-Gobain hatte Texier verschiedene leitende Positionen innerhalb der französischen Regierung, darunter Berater des Umweltministeriums und des Industrieministeriums.

weiterlesen

24
Mär

Rexel beteiligt sich mit 25% an Trace Software International, einem Unternehmen,...

Rexel beteiligt sich mit 25% an Trace Software International, einem Unternehmen, das auf die Planung und Berechnung von Nichtwohngebäude spezialisiert ist, und mit 100% an Freshmile Services, einem unabhängigen Betreiber von Ladestationen für Elektrofahrzeuge.

Trace Software International:

Rexel hat sich mit 25% an Trace Software International  beteiligt, einem französischen Unternehmen, das 1990 gegründet wurde und das sich auf Software für Nichtwohngebäude und Branchen wie die Energiewirtschaft spezialisiert hat. Diese Minderheitsbeteiligung geht mit einer kommerziellen Partnerschaft einher, um die Umstellung der Rexel-Vertriebsmitarbeiter auf den Verkauf von mehr Software und wiederkehrenden Dienstleistungen zu beschleunigen. Mit dieser Investition stärkt Rexel sein  Angebot für  Nichtwohngebäude und  vervollständigt sein  Angebot bei  Wohngebäuden.

Freshmile Services:

Freshmile Services wurde 2016 gegründet und ist einer der führenden Anbieter von Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Europa. Das Unternehmen verwaltet mehr als 8.000 Ladepunkte und bietet Dienstleistungen für mehr als 50.000 EV-Fahrer, die beim Roaming auf 100.000 Ladestationen zugreifen können. Das Unternehmen ist in Frankreich mit 25 Mitarbeitern tätig und erzielt Einnahmen durch ein effizientes Abonnementgebührenmodell.

Die Akquisition von Freshmile bietet Rexel verbesserte Entwicklungsmöglichkeiten im schnell wachsenden E-Mobilitäts-Geschäft. Mit dieser Akquisition entwickelt sich Rexel zu einem Dienstleister für die Fernverwaltung von Objekten bei  der Energieeffizienz. Darüber hinaus kann Rexel sein Produktangebot für Elektromobilitätslösungen einschließlich EV-Ladestationen weiter nutzen und bietet nun eine End-to-End-Lösung für dieses attraktive Geschäft, einschließlich Schulung, Finanzierung und Subventionierung. Rexel will sein globales Netzwerk auch nutzen, um das Geschäft international auf- und auszubauen.

weiterlesen

11
Feb

Rexel erreichte im 4.Quartal 2020 einen Umsatz von 3.389,- Mio. EUR; dies sind  3,7% weniger als 12 Monate zuvor....

Rexel erreichte im 4.Quartal 2020 einen Umsatz von 3.389,- Mio. EUR; dies sind  3,7% weniger als 12 Monate zuvor.

In Europa war der Quartalsumsatz 1.958,2 Mio. EUR, plus 3,4%.  Wie immer war Frankreich an der Spitze mit 768,9 Mio. EUR, Skandinavien mit 265, 0 Mio. EUR, Deutschland 181,8 Mio. EUR, UK mit 155,4 Mio. EUR, sonstige Länder 587,1 Mio. EUR.

In Nord-Amerika waren es 1.105,3 Mio. EUR und im asiatisch-pazifischen Raum 325,5 Mio. EUR.

Im ganzen Jahr 2020 war der Umsatz 12.592,5 Mio. EUR, minus 8,4% gegenüber dem Vorjahr. Das Nettoergebnis war ein Minus von 261,3 Mio. EUR.

Für 2021 rechnet man trotz der Beschränkungen in vielen Ländern mit einem Umsatzplus von 5-7%.

weiterlesen

Rexel gab am 2. Februar bekannt, dass sie die kanadische Tochtergesellschaft (WESCO Canada Utility) von WESCO International übernommen hat....

Rexel gab am 2. Februar bekannt, dass sie die kanadische Tochtergesellschaft (WESCO Canada Utility) von WESCO International übernommen hat. WESCO hatte im Juni 2020 mit Anixter fusioniert und in diesem Zusammenhang mit der kanadischen Wettbewerbsbehörde vereinbart, dass sie dafür ihre kanadische Vertriebsgesellschaft verkaufen würde. Der Nettoerlös dieses Deals würde zur Schuldentilgung von WESCO verwendet.

WESCO Canada ist in einem Umfeld tätig, wo Wasserkraft mehr als 60% der Stromerzeugung ausmacht und mehr als 2/3 aus grüner Energie stammt. Das Unternehmen betreibt vier Niederlassungen in Kanada mit rund 60 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 70 Mio. USD (58 Mio. EUR).

Dies ist eine einzigartige Gelegenheit für Rexel, seine Entwicklung in Kanada im attraktiven und umweltfreundlichen Wasserkraftgeschäft zu beschleunigen und von den wiederkehrenden Serviceerlösen zu profitieren.

Rexel will mit dieser Übernahme auch beweisen, dass man sich in der jüngsten Vergangenheit neu aufgestellt hat und wieder bereit ist, seine Akquisitionsstrategie aufzunehmen und Unternehmen zu übernehmen die die eigenen Aktivitäten und Produktpalette ergänzen um dadurch auch den Unternehmenswert zu steigern.

weiterlesen

04
Dez

Rexel kündigte für das Jahr 2020 ein besser als erwartetes Ergebnis an;...

Rexel kündigte für das Jahr 2020 ein besser als erwartetes Ergebnis an; dadurch wurde es auch möglich die Anleihe 2024 vorzeitig zurückzuzahlen. Durch Investitionen in den letzten drei Jahren konnte Rexel seinen Kundenservice weiter verbessern, hauptsächlich beim Personal, den Niederlassungen und bei der weiteren Digitalisierung.

Während der zweiten Welle der Corona-Krise, war Rexel besonders mit der besser als erwarteten Geschäftstätigkeit zufrieden.

Für das nächste Jahr möchte man auch wieder die Dividendenzahlungen aufnehmen.

Mit der Aussicht auf einen Impfstoff gegen Covid-19 schaut man zuversichtlich der Pressekonferenz am 11.Februar 2021 entgegen, wo man nicht nur den Jahresbericht für 2020 präsentieren wird, sondern auch die strategischen Ausrichtung für die nächsten Jahre.

weiterlesen

29
Okt

Rexel musste wohl im 3. Quartal 2020 einen Rückgang von 4,2% hinnehmen...

Rexel musste wohl im 3. Quartal 2020 einen Rückgang von 4,2% hinnehmen, gegenüber dem Rückgang von 17,7% im Vorquartal war das jedoch eine starke Verbesserung der Geschäftslage.

Der Anteil des digitalen Umsatzes im 3.Quartal betrug beachtenswerte 20,5% des Gesamtumsatzes.

Von Januar bis September 2020 betrug der Gesamtumsatz 9.203,4 Mio. EUR, davon entfielen auf Europa 5.125,1 Mio. EUR (1.868,4 Mio. in Frankreich, 511,6 Mio. in Deutschland), auf Nordamerika 3.236,7 Mio. EUR (2.531,7 Mio. EUR in den USA) und auf die asiatisch-pazifische Region 841,6 Mio. EUR (China 356,9 Mio.).

weiterlesen

28
Jul

Rexel hatte im 1.Halbjahr 2020 einen Umsatz von 6.045,6 Mio. EUR...

Rexel hatte im 1.Halbjahr 2020 einen Umsatz von 6.045,6 Mio. EUR; was einem Rückgang von 11,1% entspricht. Erwähnenswert ist, dass der elektronische Handel in der Gruppe 21% ausmacht, auf Europa bezogen sind das 31%.

Der Netto-Verlust im 1.Halbjahr betrug 439,8 Mio. EUR.

Die Verteilung des Umsatzes war wie folgt: Europa 54%, Nord-Amerika 36%, Asien/Pazifik 10%.

weiterlesen

28
Okt

Rexel machte in den 9 Monaten, von Januar bis September 2019, einen Umsatz......

Rexel machte in den 9 Monaten, von Januar bis September 2019, einen Umsatz von 10.221,7 Mio. EUR, ein Plus von 3,6% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Davon wurden 5.425,7 Mio. EUR in Europa gemacht, 3.918,9 Mio. EUR in Nord-Amerika, davon 3.107,2 Mio. EUR in den USA.

Land Nr. 1 in Europa war wie immer Frankreich mit einem Umsatz von 2.050,3 Mio. EUR (+2,9%), Skandinavien 701,1 Mio. EUR (+3,2%), UK 558,2 Mio. EUR (-8,8%), Deutschland ist noch weiter abgerutscht auf nunmehr 481,2 Mio. EUR, ein Minus von 19,6%!

Von den 877,0 Mio. EUR aus dem asiatisch-pazifischen Raum wurden 357,9 Mio. EUR (hier ein Plus von 8,6% gegenüber dem Vorjahr) in China generiert.

weiterlesen

03
Okt

Rexel gibt die Ernennung von Thomas Moreau zum Chief Executive Officer(CEO) von Rexel France bekannt....

Rexel gibt die Ernennung von Thomas Moreau zum Chief Executive Officer(CEO) von Rexel France bekannt. Die Ernennung von Moreau wird zum 1. Oktober wirksam. In den letzten drei Jahren hat Moreau als kaufmännischer Vizepräsident von Rexel France gearbeitet.

Er kam 2017 zu Rexel, nachdem er fünfzehn Jahre in verschiedenen Positionen bei Schneider Electric gearbeitet hatte, wo er 2014 Vice President Business Strategy France wurde. Moreau ist Absolvent der EDHEC Business School.

Des Weiteren wurde Shahab Chaudhry, derzeit CFO Rexel Middle East, zum Corporate Controller von Rexel Canada ernannt. Chaudhry hatte in den letzten 10 Jahren verschiedene Finanzpositionen innerhalb der Rexel-Gruppe inne und war in den letzten Jahren maßgeblich am Wachstum des Geschäftes im Nahen Osten beteiligt.

Seine Nachfolgerin wird zum 1.November Frau Joanne Bjelanovic; sie wird in Dubai stationiert sein.

weiterlesen

Rexel konnte in den Monaten Januar bis Juni seinen Umsatz um 2,4% auf 6.799,5 Mio. EUR steigern.

Rexel konnte in den Monaten Januar bis Juni seinen Umsatz um 2,4% auf 6.799,5 Mio. EUR steigern. Der Nettogewinn stieg um 70,6% auf 163,9 Mio. EUR
In Europa ging der Umsatz um 0,2% zurück, in Nordamerika gab es ein Plus von 7,6%, und im asiatisch-pazifischen Raum eine Steigerung um 0,8%.
Rexel wurde durch die Filialschliessungen im Vereinigten Königreich (30 Schliessungen ) und in Deutschland (17 Schliessungen) besonders getroffen.

weiterlesen