Osram

News aus der Elektroindustrie

13
Aug

In unserem electro-insider vom 9. Juli haben wir ja berichtet, dass Osram verkauft werden sollte, ......

In unserem electro-insider vom 9. Juli haben wir ja berichtet, dass Osram verkauft werden sollte, worauf ein Bieterkonsortium aus Bain Capital und der Carlyle Gruppe  Osram komplett übernehmen wollte und 35 EUR pro Aktie in bar geboten hatte.

Nun hat der österreichische Halbleiterkonzern AMS aus Premstetten ein Angebot über 38,50 EUR pro Aktie vorgelegt, das wären ca. 300 Mio. EUR mehr als von dem Finanzkonsortium.

Das Gremium um den Osram-Chef, Olaf Berlien, befürwortet jedoch das Angebot der beiden Finanzinvestoren, die extra für die Übernahme, eine Holding mit dem Namen Luz (C-BC) Bidco GmbH gegründet haben.

Wenn Luz Bidco den Zuschlag bekommt, dann ist es u.a. das Ziel Osram von der Börse zu nehmen.

weiterlesen

Ein Bieterkonsortium aus Bain Capital und der Carlyle Gruppe  hat dem Vorstand und dem Aufsichtsrat.....

Ein Bieterkonsortium aus Bain Capital und der Carlyle Gruppe  hat dem Vorstand und dem Aufsichtsrat der OSRAM Licht AG ein rechtsverbindliches Transaktionsangebot zur öffentlichen Übernahme aller Osram-Aktien unterbreitet.

Osram und das Konsortium haben außerdem eine Investorenvereinbarung geschlossen, die umfassende Zusagen enthält. Bain und Carlyle haben zugesichert, dass sie das Managementteam uneingeschränkt unterstützen und eng mit dem derzeitigen Vorstand zusammenarbeiten werden, um die Transformation von Osram voranzutreiben. Osram wird nach der Übernahme unter dem bisherigen Namen weitergeführt. Die Unternehmenszentrale bleibt in München, und die Rechte an allen Patenten verbleiben bei Osram.

Im Rahmen des öffentlichen Übernahmeangebots sollen den Aktionären 35 EUR pro Aktie in bar angeboten werden. Dies entspricht einer Prämie von rund 21 % gegenüber dem letzten Schlusskurs der Osram-Aktie.

Olaf Berlien, der CEO von Osram, unterstützt das Angebot.

weiterlesen

Auf der Hauptversammlung der Osram Licht AG am 19.Februar wollten die Aktionäre Auskünfte...

Auf der Hauptversammlung der Osram Licht AG am 19.Februar wollten die Aktionäre Auskünfte über den Stand einer Übernahme durch Dritte. Der Vorstand blockte aber ab um laufende Gespräche nicht zu gefährden.

Aber es ist ein offenes Geheimnis dass Osram mit den Investoren Bain Capital und der Carlyle Gruppe intensive Gespräche führt/geführt hat. Die Prüfungen dauern an; eine Entscheidung, ob und wieviel Prozent übernommen werden, wird voraussichtlich bis Ende März fallen.

weiterlesen

Osram und Continental haben die Verhandlungen über ihr Joint-Venture abgeschlossen, das voraussichtlich in der zweiten Hälfte.......

Osram und Continental haben die Verhandlungen über ihr Joint-Venture abgeschlossen, das voraussichtlich in der zweiten Hälfte.......

von 2018 in Betrieb gehen wird, sobald alle notwendigen Fusionskontrollgenehmigungen erteilt wurden.

Das Joint Venture soll das Fachwissen der zwei Firmen in den Bereichen Beleuchtung, Lichtsteuerung und Elektronik bündeln und intelligente Lichtlösungen für die Automobilindustrie entwickeln, produzieren und vermarkten.

Das global agierende Joint-Venture soll unter dem Namen Osram Continental GmbH firmieren und seinen Sitz in der Region München haben. Die US-Geschäfte werden von Hendersonville/TN aus, gesteuert.

Continental und Osram werden zu jeweils 50 % an dem Joint-Venture beteiligt sein. Mit rund 1.500 Mitarbeitern und weltweit 17 Standorten wird ein Jahresumsatz im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich angestrebt.

weiterlesen

Die Trilux-Tochter BAG  electronics mit Hauptsitz in Arnsberg wurde an Osram verkauft. BAG ist spezialisiert auf Vorschaltgeräte, LED Module und Software für innovative Lichtlösungen.

Die Trilux-Tochter BAG  electronics mit Hauptsitz in Arnsberg wurde an Osram verkauft. BAG ist spezialisiert auf Vorschaltgeräte, LED Module und Software für innovative Lichtlösungen.

Die 35 Mitarbeiter in Arnsberg werden mitübernommen, ebenfalls die 340 Mitarbeiter am Standort auf den Philippinen.

Die entsprechenden Wettbewerbsbehörden müssen noch zustimmen.

Bestandteil des Vertrages ist u.a. eine 5-jährige Liefervereinbarung mit einem festgelegten Mindestumsatzvolumen, wonach Osram Komponenten an Trilux liefern wird.

weiterlesen

Wie im November in der Presse zu lesen war, möchten die neuen Eigentümer der Ledvance-Werke ( früher Osram) die Hälfte der Arbeitsplätze abbauen;......

Wie im November in der Presse zu lesen war, möchten die neuen Eigentümer der Ledvance-Werke ( früher Osram) die Hälfte der Arbeitsplätze abbauen;......

. die Werke in Berlin und Augsburg sollen komplett geschlossen werden.

Nun hat sich das Unternehmen auch von seinem Geschäftsführer (CEO) Jes Munk Hansen zum 1.Dezember getrennt. Als einer der Gründe wurde angegeben, dass man jemand sucht, der permanent am Hauptsitz in Garching stationiert ist, aber J.M.Hansen im Wesentlichen in Wilmington/USA stationiert sei. Zudem soll der Hauptsitz in Garching bei München gestärkt werden.

Bis ein Nachfolger für Hansen gefunden wurde, wird Rüdiger Tibbe (Restrukturierungsfachmann), den Vorsitz der Geschäftsführung übernehmen.

Sicherlich erfährt man im neuen Jahr weshalb Hansen wirklich gehen musste und wo er als nächstes tätig sein wird.
 

weiterlesen

Osram verkauft die kriselnde Sparte mit Energiesparlampen und Neonröhren an ein Konsortium aus China für.........

Osram verkauft die kriselnde Sparte mit Energiesparlampen und Neonröhren an ein Konsortium aus China für.........

über 400 Mio. EUR. Osram will sich in der Zukunft auf LED-Chips konzentrieren.

Der Aufsichtsrat von Osram Licht hat dem Verkauf des Lampengeschäfts zugestimmt.

Käufer des Geschäfts unter dem Namen Ledvance ist ein chinesisches Konsortium bestehend aus dem Licht-Unternehmen MLS und den beiden Finanzinvestoren IDG Capital Partners (IDG) sowie Yiwu State-Owned Assets Operation Center (Yiwu).

Der Kaufpreis liegt bei über  400 Mio. EUR. Darüber hinaus erhält Osram von MSL  Lizenzgebühren für die Weiternutzung des Namens.

Eine wachsende Nachfrage von Autoherstellern und Industrie ließ den Umsatz im 3. Quartal um fast 7% auf 1,44 Mrd. EUR  wachsen.

Der Verkauf soll im nächsten Jahr abgeschlossen sein.

weiterlesen

Aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die strategische Entwicklung des Unternehmens hat der Aufsichtsrat beschlossen sich von Klaus Patzak, dem Finanzvorstand, zu trennen. Patzak bleibt allerdings im Amt bis ein Nachfolger gefunden wurde.

Aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die strategische Entwicklung des Unternehmens hat der Aufsichtsrat beschlossen sich von Klaus Patzak, dem Finanzvorstand, zu trennen. Patzak bleibt allerdings im Amt bis ein Nachfolger gefunden wurde.

weiterlesen

Im zweiten Quartal 2016 (Januar – März) konnte der Lampenhersteller Osram seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum.................

Im zweiten Quartal 2016 (Januar – März) konnte der Lampenhersteller Osram seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum.................

um 3% auf 1,426 Mrd. EUR anheben, die bereinigte EBITA-Marge verbesserte sich um 12,2%.

Osram profitierte vor allen Dingen von der starken Entwicklung des nordamerikanischen Automarktes und einem durch staatliche Kaufanreize gestützten chinesischen  Automarkt sowie durch positive Währungseffekte.

Die genauen Zahlen sollen am 27. April veröffentlicht werden.

weiterlesen

Forest Lighting aus Marietta/ Georgia, der amerikanische  Vertreter des LED Herstellers MLS aus China, teilte mit, dass der Vorstand die Absicht hat............

Forest Lighting aus Marietta/ Georgia, der amerikanische  Vertreter des LED Herstellers MLS aus China, teilte mit, dass der Vorstand die Absicht hat............

beim Poker um das Lampengeschäft von Osram mitzubieten. Dabei ist man in bester Gesellschaft mit mehreren anderen Firmen die ebenfalls Osram’s Division übernehmen wollen.

Der Umsatz von MLS beträgt ca. 2 Mrd. USD (1,9 Mrd. EUR). Im September hat MSL einen 11%-igen Anteil an Kaistar Lighting aus Xiamen/ China übernommen, die wiederum Eigentümer von Bridgelux aus Livermore/Kalifornien sind.

Wie schon mehrfach berichtet, will sich Osram komplett vom klassischen Lampengeschäft trennen und sich zukünftig auf Spezialbeleuchtungen und LED-Halbleiter konzentrieren.

weiterlesen