Hochspannungskabel

News aus der Elektroindustrie

ABB trennt sich von seiner Kabelfabrikation in Huntersville/North Carolina. Käufer ist das Unternehmen Southwire mit Hauptsitz in Carrollton/ Georgia.

ABB trennt sich von seiner Kabelfabrikation in Huntersville/North Carolina. Käufer ist das Unternehmen Southwire mit Hauptsitz in Carrollton/ Georgia.

Der endgültige Verkauf soll bis zum 3. Quartal 2015 abgeschlossen sein.

Southwire ist in den USA einer der führenden Kabelhersteller mit ca. 7.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von ca. 5,8 Mrd. USD (5,3 Mrd. EUR) in 2014. Mit der Akquisition kann sich Southwire vor allem im Bereich Unterirdische Hochspannungskabel weiter verstärken, ein Segment, in dem man schon heute führend ist.

ABB will aber weiterhin im Kabelgeschäft für den Nordamerikanischen Raum engagiert bleiben; der Verkauf der Fabrikation in Huntersville sei lediglich Teil der ABB Next-Level-Strategie, um seine Geschäfte zu optimieren und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln sowie neue Partnerschaften aufzubauen.

weiterlesen