Export

News aus der Elektroindustrie

Laut dem ZVEI hat der indische Elektromarkt derzeit ein Volumen von ca. 61 Mrd. EUR mit einem jährlichen Wachstum von 3%.

Laut dem ZVEI hat der indische Elektromarkt derzeit ein Volumen von ca. 61 Mrd. EUR mit einem jährlichen Wachstum von 3%.

Viele deutsche Unternehmen der Elektroindustrie – auch aus dem Mittelstand – sind bereits in Indien aktiv, teilweise in Joint Ventures.

Die gerade vom indischen Ministerpräsidenten angekündigte Reform- und Modernisierungsstrategie für Indien kann der deutschen Elektroindustrie und ihren innovativen Produkten große Marktchancen eröffnen.

Noch hat der Export deutscher Elektrounternehmen nach Indien mit 1,8 Mrd. EUR im Jahr 2013 ein relativ geringes Volumen – hier steckt also noch Potential.

weiterlesen

Laut ZVEI kletterten die Branchenausfuhren im vergangenen Jahr um 4,9% auf 165,5 Mrd. EUR. Das bisherige Allzeithoch aus dem Jahr 2012.........

Laut ZVEI kletterten die Branchenausfuhren im vergangenen Jahr um 4,9% auf 165,5 Mrd. EUR. Das bisherige Allzeithoch aus dem Jahr 2012.........

hatte bei 159,9 Mrd. EUR gelegen. Allein im Dezember 2014 wuchsen die Ausfuhren gegenüber dem Vorjahr um 15,4% auf 13,7 Mrd. EUR. Das war der höchste jemals erzielte Dezemberwert.

Ihren Ausfuhrrekord verdankt die Elektroindustrie insbesondere China: Hier stiegen die Exporte 2014 um 16,1% auf 14,9 Mrd. EUR. Damit war die Volksrepublik erstmals der größte Abnehmer deutscher Elektroexporte. Mit einem absoluten Exportzuwachs von 2,1 Mrd. EUR steuerte das China-Geschäft zudem den größten absoluten Beitrag zum letztjährigen Exportwachstum der Elektroindustrie bei.

Russland fiel mit einem Exportrückgang von 22,4% auf 4,2 Mrd. EUR aus den Top Ten heraus.  Das Russland-Geschäft, das um 1,2 Mrd. EUR geringer ausfiel als noch 2013, belastete das Exportwachstum der Branche im letzten Jahr zudem rechnerisch am stärksten.

weiterlesen

Laut Statistischem Bundesamt lagen sowohl die Ausfuhren als auch die Einfuhren im vergangenen Jahr so hoch wie noch nie.

Laut Statistischem Bundesamt lagen sowohl die Ausfuhren als auch die Einfuhren im vergangenen Jahr so hoch wie noch nie.

Insgesamt wurden Waren im Wert von 1.133,6 Mrd. EUR ausgeführt und Waren im Wert von 916,5 Mrd. EUR eingeführt. Die bisherigen Rekordwerte aus dem Jahr 2012 wurden damit  übertroffen.

Verglichen mit 2013 stiegen die Exporte um 3,7%, die Importe lagen 2,0% höher. Auch die Handelsbilanz – die Differenz zwischen Aus- und Einfuhren – erzielte einen neuen Rekord: Mit 217 Mrd. EUR lag der Überschuss der Ausfuhren so hoch wie noch nie. Der bisherige Rekordwert hatte bei 195,3 Mrd. EUR gelegen und wurde im Jahr 2007 erzielt.

Besonders stark wuchs der Außenhandel mit Ländern aus der Europäischen Union, die nicht der Eurozone angehören.

weiterlesen