ETIM

News aus der Elektroindustrie

Immer mehr Organisationen und Firmen treten in Nordamerika der dortigen ETIM bei....

Immer mehr Organisationen und Firmen treten in Nordamerika der dortigen ETIM bei. Heute wurde bekannt gegeben, dass auch die Organisation der Elektrovertreter (NEMRA) ETIM beigetreten ist um die Produktklassifizierung in Nordamerika zu verbessern.

Bei der NEMRA handelt es sich um eine gemeinnützige Vereinigung, die sich aus mehr als 400 unabhängigen Vertretern und mehr als 200 Herstellern in der Elektroindustrie zusammensetzt.

weiterlesen

Als Mitglied des Vorstands des ETIM-Elektrosektors unterstützt Balentine (kommt von Sonepar)...

Als Mitglied des Vorstands des ETIM-Elektrosektors unterstützt Balentine (kommt von Sonepar) zusammen mit David Oldfather von IDEA und Jon Duffie von Siemens die Einführung von ETIM-Produktklassifizierungsstandards in der Elektroindustrie in Nordamerika.

ETIM ist ein internationales Modell zur Standardisierung und Klassifizierung technischer Produktdaten. ETIM wurde ursprünglich in Europa für den elektrotechnischen Sektor entwickelt und ist weltweit gewachsen. Auch in Nordamerika hat die Akzeptanz des ETIM-Modells in den letzten Jahren stetig zugenommen.

weiterlesen

ETIM gab bekannt dass sich IMARK der ETIM NA angeschlossen hat...

ETIM gab bekannt dass sich IMARK der ETIM NA angeschlossen hat um die Produktklassifizierung in Nordamerika zu verbessern und voranzutreiben.

IMARK besteht aus mehr als 1.400 unabhängigen Großhändlern in den Vereinigten Staaten und Kanada mit mehr als 7.000 Niederlassungen.

Die Gruppe besteht heute aus IMARK Electrical und IMARK Plumbing sowie durch die Fusion im Sanitär- und Klimabereich im Januar 2019 mit den Firmen Omni Corporate Services und Equity Plumbing und ist somit die einflussreichste Organisation im Bereich Elektro, Klima und Sanitär.

Geführt wird IMARK durch den Präsident  John Aykroyd, die Mitglieder der Gruppe machen einen jährlichen Umsatz von über 28 Milliarden USD (24 Milliarden EUR).

IMARK ist Mitglied bei der internationalen Marketingvereinigung IMELCO.

weiterlesen

ETIM North America mit Sitz in Salt Lake City ist eine Initiative zur Standardisierung des elektronischen Austausches von Produktdaten im Fachbereich Elektrotechnik und verwandter Branchen....

ETIM North America mit Sitz in Salt Lake City ist eine Initiative zur Standardisierung des elektronischen Austausches von Produktdaten im Fachbereich Elektrotechnik und verwandter Branchen.

Mitte Juli sind nun zwei weitere hochkarätige Elektro-Hersteller (Eaton und Rockwell Automation), der Organisation beigetreten, der schon Firmen wie ABB, Schneider Electric und Siemens angehören. Während diese Hersteller möglicherweise starke Wettbewerber im Markt sind, so können sie doch bei ETIM zusammenarbeiten um die Digitalisierung zu beschleunigen, was Vorteile für alle im Markt tätigen bringen wird.

Die Mitgliedschaft bei ETIM NA steht Herstellern, Händlern und allen anderen in der Elektroindustrie tätigen offen.

Schon Anfang Juni hat sich die Electro-Federation Canada (EFC) Kanadas nationaler Elektrohersteller-Verband, der ETIM in Nord-Amerika angeschlossen, um den Austausch von Produktinformationen in der gesamten kanadischen Lieferkette voranzutreiben.

Als Bindeglied zwischen Elektroherstellern (NEMA) und Elektrogroßhändlern (NAED) ist die IDEA (Industry Data Exchange Association) schon seit Anfang Juni der ETIM beigetreten. IDEA wurde  1998 von dem Herstellerverband und der Elektrogroßhandelsorganisation in den USA gegründet.

weiterlesen

2014 war kein schlechtes Jahr für den polnischen Elektrogroßhandel, auch wenn mit Ampli und Mors gleich zwei bedeutende Marktteilnehmer Insolvenz anmelden mussten.

2014 war kein schlechtes Jahr für den polnischen Elektrogroßhandel, auch wenn mit Ampli und Mors gleich zwei bedeutende Marktteilnehmer Insolvenz anmelden mussten.

Beide Unternehmen hatten schon länger mit Problemen zu kämpfen. Inzwischen hat Ampli seine Niederlassungen an die Großhandlung Kopel verkauft, Mors hat den Großteil seiner Filialen geschlossen.

Das Umsatzvolumen im polnischen Elektrogroßhandel beläuft sich auf rund 1,8 Mrd. EUR. Gut 85% davon erwirtschaftet der polnische Großhandelsverband SHE, der aktuell aus den nachstehenden 13 Mitglieder besteht:

• ALFA-ELEKTRO (gehört zu Sonepar/FR)
• ELEKTRO-HOLDING (Einkaufsvereinigung)
• ELEKTROSKANDIA Polska (gehört zu Rexel/FR)
• ELMEGA (Einkaufsvereinigung)
• FEGA Poland (Gehört zu Würth/DE)
• FEGIME Polska (Einkaufsvereinigung)
• FORUM-RONDO (Einkaufsvereinigung)
• GRODNO (gehört zu Fegime)
• INTER-ELEKTRO (Einkaufsvereinigung, gehört zu IMELCO)
• ONNINEN (Gehört zu Onninen/FI)
• SOLAR Polska (Gehört zu Solar/DK)
• TIM
• WOJNAROWSCY

Zusätzlich dürfte sich in den nächsten Tagen auch die Einkaufsvereinigung El-Plus dem Verband anschließen, so dass sich die Zahl der Mitglieder auf 14 erhöht.

Geführt wird der Verband von Ryszard D’Antoni, einem ausgewiesenen Experten im polnischen Großhandel und gleichzeitig Vizepräsident bei ETIM.

weiterlesen

Schon im nationalen Bereich kann das Einpflegen von Produkten eines Herstellers A beim Großhändler B aufwändig und zeitraubend sein. Mit ETIM, dem Klassifizierungsmodell für die Elektrobranche, lässt sich praktisch jeder Artikel exakt und eindeutig beschreiben.

Schon im nationalen Bereich kann das Einpflegen von Produkten eines Herstellers A beim Großhändler B aufwändig und zeitraubend sein. Mit ETIM, dem Klassifizierungsmodell für die Elektrobranche, lässt sich praktisch jeder Artikel exakt und eindeutig beschreiben.

Weil Aufbau und Beschreibungsstruktur der Katalogbasis gleich sind, entfallen alle bisher notwendigen, in der Regel aufwändigen Datenformatierungen und -anpassungen. Das Ergebnis ist ein schneller und reibungsloser Datenaustausch zwischen Hersteller und Handel.

Richtig interessant wird die Geschichte natürlich auf internationaler Ebene. Auch hier gewährleistet ETIM, dass alle relevanten Informationen in allen unterstützten Sprachen entsprechend ausgegeben und vor allem problemlos in die Systeme der jeweiligen Vertriebspartner vor Ort eingepflegt werden können.

In sofern verwundert es nicht, dass sich ETIM auch international immer weiter verbreitet. Im vergangenen Jahr konnte die Mitgliederzahl dank der zwei neuen Partnerländer Dänemark und Norwegen auf insgesamt 11 ausgebaut werden. 2015 wird Finnland hinzukommen. Weitere Interessenten sind Russland, Tschechien sowie Italien, außerdem führt man intensive Gespräche mit IDEA (USA/Kanada) über die Weiterentwicklung der Kooperation in Nordamerika.

Entsprechend international ist auch das Führungsgremium von ETIM besetzt. Für den aus Altersgründen ausgeschiedenen B. Hogborn (Schweden) wurden auf der Generalversammlung im Juni 2014 sein schwedischer Nachfolger S. Skoklund und zusätzlich D. Boucard für Frankreich in das Management-Board gewählt. Das Präsidentenamt bekleidet Franz Ernst (Sonepar Deutschland), Vizepräsident ist Ryszard D'Antoni von der polnischen Elektrogroßhandelsvereinigung SHE, Schatzmeister ist Yves de Coorebyter von der belgischen Einkaufsvereinigung FEE und Technischer Direktor Marc Habets von ETIM Niederlande.

Ausblick: Für April/Mai ist die Veröffentlichung des neuen gemeinsamen Leitfadens für die Datenübertragung von Lieferanten geplant, außerdem laufen die Vorbereitung zur Veröffentlichung der Version ETIM 7. Sukzessive soll das Klassifizierungsmodell nun zudem auch für den Bereich HVAC/HLK (Heating, Ventilation and Air Conditioning/Heizung, Lüftung, Klimatechnik) geöffnet werden. In den Niederlanden ist dies bereits geschehen, Schweden, Dänemark und Polen sollen demnächst folgen.

Die nächste Generalversammlung wird am 4. Juni 2015 in Lissabon stattfinden (wie immer einen Tag vor der Generalversammlung der EUEW).

weiterlesen