Ergebnisse 2014

News aus der Elektroindustrie

Der weltgrößte Sanitär-Großhändler, die im Vereinigten Königreich angesiedelte Firma Wolseley, will angeblich sein Baumaterial-Geschäft in Frankreich verkaufen, da dieser Markt zu hart umkämpft sei.

Der weltgrößte Sanitär-Großhändler, die im Vereinigten Königreich angesiedelte Firma Wolseley, will angeblich sein Baumaterial-Geschäft in Frankreich verkaufen, da dieser Markt zu hart umkämpft sei.

Wolseley ist in Frankreich mit den Marken „Reseau Pro“, „Panofrance“ and „Silverwood“ vertreten. In den USA sowie in  Großbritannien ist man mit „Ferguson“ und „Plumb Center“ präsent.

Nach Unternehmensangaben hatte der Frankreich-Umsatz im letzten Geschäftsjahr (Ende 31.7.2014) bei 873 Mio. USD (778 Mio. EUR) gelegen, als Gewinn waren 10,5 Mio. USD (9,4 Mio. EUR) ausgewiesen worden.

weiterlesen

3M konnte seinen Umsatz im 4. Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 2,0% steigern (7,7 Mrd. USD; 6,9 Mrd. EUR). Das Betriebsergebnis lag bei 1,66 Mrd. USD (1,45 Mrd. EUR), der Nettogewinn bei 1,2 Mrd. USD (1,1 Mrd. EUR).

3M konnte seinen Umsatz im 4. Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 2,0% steigern (7,7 Mrd. USD; 6,9 Mrd. EUR). Das Betriebsergebnis lag bei 1,66 Mrd. USD (1,45 Mrd. EUR), der Nettogewinn bei 1,2 Mrd. USD (1,1 Mrd. EUR).

Für das Gesamtjahr 2014 ergibt sich somit ein Rekordumsatz in Höhe von 31,8 Mrd. USD (28,3 Mrd. EUR), 3,1% mehr als im Vorjahr.

Das Betriebsergebnis stieg um 7% auf 6,67 Mrd. USD (5,95 Mrd. EUR), der Nettogewinn um 6,4% auf 4,96 Mrd. USD (4,42 Mrd. EUR).

Hauptsächlich das starke vierte Quartal habe zu dem guten Jahresergebnis beigetragen, so Vorstandschef Inge G. Thulin.

Das organische Wachstum erstrecke sich über alle Sparten und geografischen Regionen. Der generierte freie Cashflow werde investiert und brachte zusätzliche Gewinne für die 3M-Aktionäre.

weiterlesen