Elektroindustrie

News aus der Elektroindustrie

Im Februar übertrafen die Bestellungen das Vorjahresniveau um 5,8 %, wie der ZVEI in Frankfurt mitteilte.

Im Februar übertrafen die Bestellungen das Vorjahresniveau um 5,8 %, wie der ZVEI in Frankfurt mitteilte.

Zu Jahresbeginn waren die Auftragseingänge noch leicht um 0,3 % gesunken. Gefragt war deutsche Ware im Februar vor allem bei Kunden der Eurozone, sie bestellten 14,3% mehr als im Vorjahr, die Bestellungen aus Drittländern sanken dagegen um 0,5%. Im Inland gab es ein Plus von 7,2 %.

Der Umsatz der deutschen Elektrofirmen stieg im Februar 2016  um 5,3 % auf 14,4 Mrd. EUR.

weiterlesen

Laut ZVEI liegen die Umsätze der Elektrounternehmen im Mai 2015 mit 13,4 Mrd. EUR 0,9% unter denen des Vorjahres.

Laut ZVEI liegen die Umsätze der Elektrounternehmen im Mai 2015 mit 13,4 Mrd. EUR 0,9% unter denen des Vorjahres.

Während der Inlandsumsatz um 6,7% auf 6,4 Mrd. EUR sank, legte der Auslandsumsatz um 4,6 % gegenüber Vorjahr auf 7 Mrd. EUR zu.

Die Erlöse mit Kunden aus dem Euroraum wuchsen auf 2,5 Mrd. EUR (+3,2%), die mit Geschäftspartnern aus Drittländern auf 4,5 Mrd. EUR (+5,5%).

Das Geschäftsklima in der deutschen Elektroindustrie hat sich im Juni dieses Jahres etwas eingetrübt. Dabei sind die Erwartungen für die kommenden 6 Monate vergleichsweise stärker zurückgegangen als die Beurteilung der aktuellen Lage.

35% der Branchenunternehmen bewerten ihre gegenwärtige Situation als gut, 55% als stabil und 10% als schlecht. Gleichzeitig gehen 26% der Elektrofirmen von anziehenden, 67% von gleichbleibenden und 7% von rückläufigen Geschäften in den nächsten 6 Monaten aus.

weiterlesen

Nach zwei schwächeren Monaten zu Jahresbeginn legten die Bestellungen im März sprunghaft zu, wie die Deutsche Presse-Agentur meldet.

Nach zwei schwächeren Monaten zu Jahresbeginn legten die Bestellungen im März sprunghaft zu, wie die Deutsche Presse-Agentur meldet.

Auch bei Umsatz und Produktion ist die Branche im 1. Quartal im Plus. Laut dem ZVEI gingen bei den Betrieben im März 17,9% mehr Bestellungen ein als vor einem Jahr. Die Inlandsaufträge legten um 22,1% zu, die Auslandsaufträge stiegen um 14,0%.

Im Gegensatz zu Januar und Februar hat die um Preiseffekte bereinigte Produktion der Elektrounternehmen im März dieses Jahres ebenfalls spürbar zugenommen. Sie stieg um 6,6% gegenüber dem Vorjahr. Von Januar bis März 2015 hat sie ihr entsprechendes Vorjahresniveau um 2,2% übertroffen.

weiterlesen

Laut ZVEI kletterten die Branchenausfuhren im vergangenen Jahr um 4,9% auf 165,5 Mrd. EUR. Das bisherige Allzeithoch aus dem Jahr 2012.........

Laut ZVEI kletterten die Branchenausfuhren im vergangenen Jahr um 4,9% auf 165,5 Mrd. EUR. Das bisherige Allzeithoch aus dem Jahr 2012.........

hatte bei 159,9 Mrd. EUR gelegen. Allein im Dezember 2014 wuchsen die Ausfuhren gegenüber dem Vorjahr um 15,4% auf 13,7 Mrd. EUR. Das war der höchste jemals erzielte Dezemberwert.

Ihren Ausfuhrrekord verdankt die Elektroindustrie insbesondere China: Hier stiegen die Exporte 2014 um 16,1% auf 14,9 Mrd. EUR. Damit war die Volksrepublik erstmals der größte Abnehmer deutscher Elektroexporte. Mit einem absoluten Exportzuwachs von 2,1 Mrd. EUR steuerte das China-Geschäft zudem den größten absoluten Beitrag zum letztjährigen Exportwachstum der Elektroindustrie bei.

Russland fiel mit einem Exportrückgang von 22,4% auf 4,2 Mrd. EUR aus den Top Ten heraus.  Das Russland-Geschäft, das um 1,2 Mrd. EUR geringer ausfiel als noch 2013, belastete das Exportwachstum der Branche im letzten Jahr zudem rechnerisch am stärksten.

weiterlesen