China

News aus der Elektroindustrie

Stanley Black & Decker machte im 3.Quartal 2020 einen Umsatz von 3,85 Mio. USD (3,26 Mio. EUR)...

Stanley Black & Decker machte im 3.Quartal 2020 einen Umsatz von 3,85 Mio. USD (3,26 Mio. EUR) und somit 6% über dem 3.Q. des Vorjahres. Von Januar 2020 bis September war der Umsatz 10,127 Mio. USD (8,586 Mio. EUR); 5,6% weniger als 2019. Wie immer war der Bereich Werkzeuge und Lagerung der mit Abstand stärkste Sektor.

Der Nettogewinn im 3. Quartal 2020 betrug 395 Mio. USD (335 Mio. EUR), gegenüber 231 Mio. USD (196 Mio. EUR) in 2019 ist das ein Plus von 71%, weshalb der Präsident und CEO James M. Loree es auch als das bemerkenswerteste seiner 20-jährigen Firmenzugehörigkeit bezeichnete.

Die South China Morning Post berichtete am Dienstag, den 3.November, dass eine 100%-ige Tochtergesellschaft von Stanley Black & Decker ihre Fabrik in der Stadt Shenzhen dauerhaft geschlossen hat, was den Abbau von mehr als 1.000 Arbeitsplätzen zur Folge hatte.

Der Bericht zitierte eine Unternehmensmitteilung vom 26. Oktober, in der die Schließung der Stanley Black & Decker Precision Manufacturing (Shenzhen) auf Veränderungen im allgemeinen Marktumfeld und den wachsenden Wettbewerb zurückzuführen ist. Die Geschäftseinheit, die seit 25 Jahren besteht, ist eine von 22 Tochtergesellschaften in China.

weiterlesen

22
Mär

In Russland wurden in 2019 insgesamt 30 Mio. Smartphones im Wert von...

In Russland wurden in 2019 insgesamt 30 Mio. Smartphones im Wert von 495 Mrd. Rubel (5,94 Mrd. Euro) verkauft. 50% der verkauften Smartphones kommen aus China.

Dementsprechend geht ein Großteil über die Theken der M.Video-Eldorado-Gruppe, der größten russischen Fachmarktkette mit jährlichen Umsätzen von über 420 Mrd. Rubel (5,04 Mrd. Euro). In 2018 hat M.Video die Eldorado und den Media Markt Russland gekauft, daraus ist dann die M.Video-Eldorado-Gruppe entstanden, die weltweit zu den profitabelsten Elektronikmärkten gehört.

weiterlesen

04
Okt

Wie der ZVEI mitteilte, sind im Juli 2019 die Exporte....

Wie der ZVEI mitteilte, sind im Juli 2019 die Exporte der deutschen Elektroindustrie um 6,3 % gegenüber dem Vorjahr auf 18,1 Mrd. EUR gestiegen.

Die Importe elektrotechnischer Erzeugnisse nach Deutschland erhöhten sich zwischen Januar und Juli um 4,1 % auf 111,7 Mrd. EUR.

Von Januar bis Juli zogen die Branchenausfuhren in die Industrieländer um 3,6 % gegenüber dem Vorjahr auf 80,8 Mrd. EUR an.

Die Lieferungen nach China erhöhten sich zum ersten Mal in einem Monat (Juli) um 9,8 % auf 2,0 Mrd. EUR. Russland legte um 29% auf 396 Mio. EUR zu.

weiterlesen

04
Sep

Jichuan Wu, Minister des Ministeriums für Informationsindustrie....

Jichuan Wu, Minister des Ministeriums für Informationsindustrie: „Der Schwerpunkt von 5G liegt nicht darauf, 4G zu ersetzen, sondern das industrielle Internet zu verbessern.“

 „Wo ist das Anwendungsszenario von 5G? Es ist das industrielle Internet. “Jichuan Wu glaubt, dass die Industriegesellschaft in Form von großen Fabriken und Fließbändern verkörpert ist. Die zukünftige industrielle Internet-Produktion wird sich jedoch grundlegend von der herkömmlichen Produktionsweise unterscheiden. Es ist die Produktionsmethode, die auf Individualisierung, Digitalisierung und Vernetzung basiert.

weiterlesen

Chinas Elektroindustrie verstärkt die Innovation und steigert schrittweise die weltweite Wettbewerbsfähigkeit.

Chinas Elektroindustrie verstärkt die Innovation und steigert schrittweise die weltweite Wettbewerbsfähigkeit.

Die gesamte chinesischen Elektroindustrie forscht und entwickelt aktiv und unabhängig voneinander an Schlüsselkomponenten und -materialien für Stromversorgungsanlagen, um die Umgestaltung und Modernisierung der Branche wirksam voranzutreiben.

Nach Jahren der Entwicklung ist China heute schon das größte Land in der Produktion von elektrischen und magnetischen Materialien geworden. Elektrische Produkte wie Motoren, Drähte und Kabel sowie Stromversorgungsanlagen werden verbessert, dabei profitiert China von der Förderung des industriellen Umfelds und wird nach und nach zum weltweit größten und fortschrittlichsten Markt für elektrische Anwendungen.

Trotz der Konkurrenz aus dem Ausland ist China bestrebt, vom bloßen Elektro-Hersteller zur Technologie-Supermacht zu werden. 

weiterlesen

Unter dem Motto „Industrial Internet + Innovation-Drive“ lud dieses Jahrestreffen hochrangige Branchenexperten zu eingehenden Diskussionen über die Entwicklungsperspektive industrieller Internetanwendungstrends und die neuesten technologischen Entwicklungen bei Niederspannungselektrogeräten usw. ein.

Unter dem Motto „Industrial Internet + Innovation-Drive“ lud dieses Jahrestreffen hochrangige Branchenexperten zu eingehenden Diskussionen über die Entwicklungsperspektive industrieller Internetanwendungstrends und die neuesten technologischen Entwicklungen bei Niederspannungselektrogeräten usw. ein.

Namhafte Unternehmen, die an dieser jährlichen Konferenz teilnehmen waren Changshu Switch Manufacturing Co., Ltd; Shanghai Liangxin Electric Co., Ltd; Zhejiang Chint Electric

Co., Ltd; Bejing people's Electric Plant Co., Ltd; Xiamen Hongfa Switch Co., Ltd; Jiangsu Daquan KFINE Electric Co., Ltd; Hangshen Gruppe; Hangzhou Zhijiang Switch Co., Ltd; Suzhou Future Electric Co ., Ltd.; Jbang Group Co., Ltd.; Fatai Electric (Jiangsu) Co., Ltd; um nur die Bekanntesten zu nennen.

weiterlesen

Wie durch unseren Korrespondenten recherchiert, machen die 100 größten Elektroinstallationsfirmen in China einen Umsatz von 346 983 880 Tausend Yuan (44 952 322 048 EUR).

Wie durch unseren Korrespondenten recherchiert, machen die 100 größten Elektroinstallationsfirmen in China einen Umsatz von 346 983 880 Tausend Yuan (44 952 322 048 EUR). Nummer 1 ist die Henan Senyuan Gruppe mit 40 837 867 Tausend Yuan (5 289 104 Tausend EUR) gefolgt von der China Xidian Gruppe; Nr.3 ist Zhejiang Zhengtai Electric, Nr.4 ist Shanghai ABB Enginering.

Wenn Sie die komplette Liste der 100 Firmen wünschen; schreiben Sie uns eine kurze Mail und wir senden Ihnen diese kostenfrei zu. Ein Service von eletro-insider.

weiterlesen

20
Mai

Wie wir heute erfahren haben, hat Rexel seine drei chinesischen Unternehmen Luckywell

Wie wir heute erfahren haben, hat Rexel seine drei chinesischen Unternehmen Luckywell International Investment Ltd. und Beijing Luckywell Electrical Co. Ltd. zum 31.1 2019 und Shanghai Maxqueen Industry Development Co. Ltd. zum 30.4.2019 verkauft. An wen wurde nicht mitgeteilt.

 

weiterlesen

Wie wir ja schon mehrfach berichtet hatten, hat Osram seine Lampensparte (heute Ledvance) an ein Konsortium aus China..........

Wie wir ja schon mehrfach berichtet hatten, hat Osram seine Lampensparte (heute Ledvance) an ein Konsortium aus China..........

für über 400 Mio. EUR verkauft. Käufer war und ist ein chinesisches Konsortium bestehend aus dem Licht-Unternehmen MLS und den beiden Finanzinvestoren IDG Capital Partners (IDG) sowie Yiwu State-Owned Assets Operation Center (Yiwu).

MLS hat nun die Unternehmensanteile von den bisherigen zwei Partnern vollständig übernommen und ist somit alleiniger Besitzer von Ledvance. Gleichzeitig wurde vereinbart, daß IDG und Yiwu durch eine gemeinsame Investition zu Anteilseignern von MSL werden.

Der Eigentümerwechsel hat keine Auswirkung auf die Rechtsform von Ledvance als deutsche GmbH. Der Hauptsitz der Firma bleibt, wie bisher, in Garching.

weiterlesen

Eugene Wu wird zum 1. November bei  Sonepar eintreten und im März 2016 Keith Moss, der in den Ruhestand geht, als Geschäftsführer für die Asien/Pazifik-Region beerben.

Eugene Wu wird zum 1. November bei  Sonepar eintreten und im März 2016 Keith Moss, der in den Ruhestand geht, als Geschäftsführer für die Asien/Pazifik-Region beerben.

Wu studierte Ingenieurwesen und Betriebswirtschaft in China und den USA. Die meiste Zeit verbrachte er in der chemischen Industrie in den USA und in China.

Zuletzt war er Vize-Präsident bei Donaldson Co. Inc. und für den asiatisch/pazifischen Raum zuständig.

weiterlesen