Apollo

News aus der Elektroindustrie

Wie Mitte Dezember bekannt wurde, hat der Mutterkonzern Philips 80,1% seiner Lichtsparte Lumileds an die Beteiligungsgesellschaft Apollo für 1,5 Mrd. USD (1,4 Mrd. EUR) verkauft.

Wie Mitte Dezember bekannt wurde, hat der Mutterkonzern Philips 80,1% seiner Lichtsparte Lumileds an die Beteiligungsgesellschaft Apollo für 1,5 Mrd. USD (1,4 Mrd. EUR) verkauft.

Die restlichen 19,9% will Philips noch mindestens 3 Jahre behalten. Mit einem definitiven Abschluss wird noch im 1.Halbjahr 2017 gerechnet.

Wie wir schon am 25.1.2016 berichteten, gab Philips den Bedenken der CFIUS (US-Behörden zur Kontrolle von Auslandsinvestitionen) nach und hat den Verkauf der LED-Sparte an das chinesische Konsortium Go Scale Capital abgesagt. Ursprünglich sollte Go Scale die 80,1% von Philips übernehmen.

Die Kaufsumme hätte damals 3,3 Mrd. USD (3,1 Mrd. EUR) betragen. Also zu jetzt: eine finanzielle Einbuße bei Philips von 1,8 Mrd. USD (1,7 Mrd. EUR).

Mit dieser Transaktion will man beginnen sich von der Lichtsparte zu lösen, da man sich in der Zukunft auf das Gesundheits- und Medizingeschäft konzentrieren will.

 

weiterlesen