Würth kann Umsatz steigern

Die Würth-Gruppe konnte im Vergleich zum Vorjahr ihren Umsatz im 1. Halbjahr 2015 um 8,7% auf 5.459 Mio. EUR steigern.

Das Betriebsergebnis liegt nach 6 Monaten auf Vorjahresniveau. Grund für das stagnierende Ergebnis sind neben den Kursverlusten im Zusammenhang mit der Aufwertung des Schweizer Franken auch die Investitionen in den Außendienst. Im Vergleich zum Vorjahr beschäftigt die Würth-Gruppe mit 30.686 rund 1.000 Verkäufer mehr.

In der zweiten Jahreshälfte 2015 rechnet die Würth-Gruppe mit einem mittleren einstelligen Umsatzwachstum und einer angemessenen Entwicklung des Betriebsergebnisses.