13
Sep

Weniger Unternehmensinsolvenzen im ersten Halbjahr 2015

Die deutschen Landgerichte haben im ersten Halbjahr 2015 11.558 Unternehmensinsolvenzen gemeldet, die nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) um 3,9% unter dem entsprechenden Vorjahreswert liegen.

Der Handel (einschließlich Fahrzeugwartung und -reparatur) wurde mit 2.083 Fällen von Unternehmensinsolvenzen am stärksten getroffen. 1.964 Insolvenzanträge wurden von Unternehmen des Baugewerbes eingereicht. Bei der Erbringung freiberuflicher, wissenschaftlicher und technischer Dienstleistungen wurden 1.347 Petitionen eingereicht.