Philips verkauft Lichttechnik

Der niederländische Elektronikkonzern verkauft 80,1% seines LED- und Autolicht-Geschäfts an die chinesische Investorengruppe Go Scale Capital. Dafür erhält Philips 2,8 Mrd. USD (2,6 Mrd. EUR) vor Steuern.

Insgesamt wird der verkaufte Bereich, der künftig unter der Bezeichnung „Lumileds“ firmiert, mit rund 3,3 Mrd. USD (3,1 Mrd. EUR) bewertet; die Geschäftsführung übernimmt Pierre-Yves Lesaicherre. Die Transaktion soll im 3. Quartal 2015 abgeschlossen werden.

Philips behält demnach selbst einen Anteil von 19,9% und will zudem ein wichtiger Kunde des neuen Unternehmens werden.

Der Philips-Konzern hatte sich im Herbst 2014 in die Bereiche Beleuchtung sowie Gesundheit/Lifestyle aufgespalten. Auf letzteren Bereich will man sich nun konzentrieren, hier hatte man 2013 einen Umsatz von 15 Mrd. EUR erzielt, während die Beleuchtungssparte nur ca. 7 Mrd. EUR erreicht hatte.