09
Jul

Osram Licht wird verkauft

Ein Bieterkonsortium aus Bain Capital und der Carlyle Gruppe  hat dem Vorstand und dem Aufsichtsrat der OSRAM Licht AG ein rechtsverbindliches Transaktionsangebot zur öffentlichen Übernahme aller Osram-Aktien unterbreitet.

Osram und das Konsortium haben außerdem eine Investorenvereinbarung geschlossen, die umfassende Zusagen enthält. Bain und Carlyle haben zugesichert, dass sie das Managementteam uneingeschränkt unterstützen und eng mit dem derzeitigen Vorstand zusammenarbeiten werden, um die Transformation von Osram voranzutreiben. Osram wird nach der Übernahme unter dem bisherigen Namen weitergeführt. Die Unternehmenszentrale bleibt in München, und die Rechte an allen Patenten verbleiben bei Osram.

Im Rahmen des öffentlichen Übernahmeangebots sollen den Aktionären 35 EUR pro Aktie in bar angeboten werden. Dies entspricht einer Prämie von rund 21 % gegenüber dem letzten Schlusskurs der Osram-Aktie.

Olaf Berlien, der CEO von Osram, unterstützt das Angebot.