Inflation in China fällt auf Fünf-Jahrestief

Die Inflation in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt ist auf den niedrigsten Stand seit fünf Jahren gefallen.

Im Januar legten die Verbraucherpreise lediglich um 0,8% zu, wie das amtliche Statistikbüro am Dienstag in Peking mitteilte. Analysten hatten eine Inflation vom 1,0% erwartet. Im Dezember waren die Verbraucherpreise noch um 1,5% gestiegen.

Die geringe Inflation deutet auf eine Schwäche der chinesischen Wirtschaft hin. Unter Wirtschaftsexperten wächst die Sorge vor einer Deflation. China war im vergangenen Jahr mit 7,4% so langsam wie seit 24 Jahren nicht mehr gewachsen.