Emerson mit neuem Chef zum 1.Oktober

Edward Monser, der jetzige Präsident, tritt Ende September in den Ruhestand nach 37 Jahren im Dienste der Firma.

Monser kam 1981 als Ingenieur nach Rosemount und hat viele Bereiche bei Emerson durchlaufen und war in verschiedenen Komitees maßgeblich beteiligt, bevor er 2010 zum Präsident der Firma bestellt wurde.

Sein Nachfolger wird Michael Train der auch schon 27 Jahre bei Emerson ist und hauptsächlich im Raum Asien-Pazifik für die Firma tätig war. Seit 2016 ist er für den Bereich „Automation Solutions“ zuständig und übernimmt nun das Amt des CEO und Präsidenten.

Über Emerson hatten wir im April berichtet, als die Übernahme von Greenlee und Klauke bekannt wurde. Auch zum Ende des Jahres war Emerson in aller Munde als sie Rockwell Automation unbedingt übernehmen wollten, aber Rockwell blieb standhaft (wir berichteten darüber).