Der Elektrogroßhandel in Polen

2014 war kein schlechtes Jahr für den polnischen Elektrogroßhandel, auch wenn mit Ampli und Mors gleich zwei bedeutende Marktteilnehmer Insolvenz anmelden mussten.

Beide Unternehmen hatten schon länger mit Problemen zu kämpfen. Inzwischen hat Ampli seine Niederlassungen an die Großhandlung Kopel verkauft, Mors hat den Großteil seiner Filialen geschlossen.

Das Umsatzvolumen im polnischen Elektrogroßhandel beläuft sich auf rund 1,8 Mrd. EUR. Gut 85% davon erwirtschaftet der polnische Großhandelsverband SHE, der aktuell aus den nachstehenden 13 Mitglieder besteht:

• ALFA-ELEKTRO (gehört zu Sonepar/FR)
• ELEKTRO-HOLDING (Einkaufsvereinigung)
• ELEKTROSKANDIA Polska (gehört zu Rexel/FR)
• ELMEGA (Einkaufsvereinigung)
• FEGA Poland (Gehört zu Würth/DE)
• FEGIME Polska (Einkaufsvereinigung)
• FORUM-RONDO (Einkaufsvereinigung)
• GRODNO (gehört zu Fegime)
• INTER-ELEKTRO (Einkaufsvereinigung, gehört zu IMELCO)
• ONNINEN (Gehört zu Onninen/FI)
• SOLAR Polska (Gehört zu Solar/DK)
• TIM
• WOJNAROWSCY

Zusätzlich dürfte sich in den nächsten Tagen auch die Einkaufsvereinigung El-Plus dem Verband anschließen, so dass sich die Zahl der Mitglieder auf 14 erhöht.

Geführt wird der Verband von Ryszard D’Antoni, einem ausgewiesenen Experten im polnischen Großhandel und gleichzeitig Vizepräsident bei ETIM.