ABB startet Stufe 2 der Next-Level-Strategie

ABB hat die zweite Stufe seiner Next-Level-Strategie mit einer Neuausrichtung der Divisionen gestartet, um mehr Kundenwert zu schaffen.

ABB plant, 1 Mrd. USD (891 Mio. EUR) im Angestelltenbereich zu sparen und 2 Mrd. USD (1.782 Mio. EUR) an Barmitteln freizusetzen. Darüber hinaus ist das Unternehmen bereit, wieder wertsteigernde Akquisitionen zu erwägen.

In der zweiten Stufe der Next-Level-Strategie ist besonders der Verwaltungsbereich betroffen, also Bereiche die nicht unmittelbar in der Produktion angesiedelt sind. Hier soll bis Ende 2017 rund 1 Mrd. USD eingespart werden. Man möchte sich als Team schlanker, schneller und beweglicher aufstellen. Der Konzern beschäftigt derzeit weltweit ca. 140.000 Mitarbeiter.

Ab 1. Januar 2016 wird ABB mit vier statt bisher fünf Divisionen schlanker aufgestellt sein.