28
Jul

Rexel hatte im 1.Halbjahr 2020 einen Umsatz von 6.045,6 Mio. EUR...

Rexel hatte im 1.Halbjahr 2020 einen Umsatz von 6.045,6 Mio. EUR; was einem Rückgang von 11,1% entspricht. Erwähnenswert ist, dass der elektronische Handel in der Gruppe 21% ausmacht, auf Europa bezogen sind das 31%.

Der Netto-Verlust im 1.Halbjahr betrug 439,8 Mio. EUR.

Die Verteilung des Umsatzes war wie folgt: Europa 54%, Nord-Amerika 36%, Asien/Pazifik 10%.

weiterlesen

Nexans hat seine Division Berk-Tek, ein führender Hersteller von Kabeln...

Nexans hat seine Division Berk-Tek, ein führender Hersteller von Kabeln in den Vereinigten Staaten (Fabriken in Pennsylvania und North Carolina) an Leviton verkauft; einem der bekanntesten Hersteller im Licht- und Kabelbereich in den USA.

Nexans erzielte einen Verkaufswert von 202 Mio. USD (177 Mio. EUR); im vergangenen Jahr hatte Berk-Tek einen Umsatz von 163 Mio. USD (143 Mio. EUR).

Beide Firmen arbeiten schon seit 2013 eng zusammen, sodass dieser Zusammenschluss nun die logische Konsequenz ist.

Mit einem endgültigen OK durch die Wettbewerbshüter wird im 3.Quartal des Jahres gerechnet.

weiterlesen

ETIM North America mit Sitz in Salt Lake City ist eine Initiative zur Standardisierung des elektronischen Austausches von Produktdaten im Fachbereich Elektrotechnik und verwandter Branchen....

ETIM North America mit Sitz in Salt Lake City ist eine Initiative zur Standardisierung des elektronischen Austausches von Produktdaten im Fachbereich Elektrotechnik und verwandter Branchen.

Mitte Juli sind nun zwei weitere hochkarätige Elektro-Hersteller (Eaton und Rockwell Automation), der Organisation beigetreten, der schon Firmen wie ABB, Schneider Electric und Siemens angehören. Während diese Hersteller möglicherweise starke Wettbewerber im Markt sind, so können sie doch bei ETIM zusammenarbeiten um die Digitalisierung zu beschleunigen, was Vorteile für alle im Markt tätigen bringen wird.

Die Mitgliedschaft bei ETIM NA steht Herstellern, Händlern und allen anderen in der Elektroindustrie tätigen offen.

Schon Anfang Juni hat sich die Electro-Federation Canada (EFC) Kanadas nationaler Elektrohersteller-Verband, der ETIM in Nord-Amerika angeschlossen, um den Austausch von Produktinformationen in der gesamten kanadischen Lieferkette voranzutreiben.

Als Bindeglied zwischen Elektroherstellern (NEMA) und Elektrogroßhändlern (NAED) ist die IDEA (Industry Data Exchange Association) schon seit Anfang Juni der ETIM beigetreten. IDEA wurde  1998 von dem Herstellerverband und der Elektrogroßhandelsorganisation in den USA gegründet.

weiterlesen

16
Jul

Die Würth-Gruppe verzeichnet im 1. Halbjahr 2020 einen Umsatz von 6,9 Mrd. EUR....

Die Würth-Gruppe verzeichnet im 1. Halbjahr 2020 einen Umsatz von 6,9 Mrd. EUR. Dies entspricht einem Rückgang von 3,1 % im Vergleich zum Vorjahr; in Deutschland gab es ein Minus von 0,5 %, im Ausland waren es -4,9 %. Bei Würth war man mit der Entwicklung zufrieden, trotz  der noch weltweit bestehenden Corona-Pandemie.

Das Betriebsergebnis der Würth-Gruppe liegt im 1. Halbjahr 2020 mit 280 Mio. EUR deutlich unter dem Vorjahresniveau (2019: 340 Mio. EUR).

Der Anteil am E-Business stieg weiter und erreichte nun rund 20%.

Insbesondere war man mit der Geschäftseinheit Elektrogroßhandel zufrieden. Hier konnte man insgesamt ein starkes Plus von 13,7% registrieren.

weiterlesen

09
Jul

Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme von OSRAM durch AMS bedingungslos genehmigt. ...

Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme von OSRAM durch AMS bedingungslos genehmigt.

Markteintrittsbarrieren für die Entstehung neuer Marktteilnehmer scheint es nicht zu geben. Konsultierte Marktteilnehmer scheinen die Transaktion entweder zu unterstützen oder sind gar nicht betroffen. Deshalb gibt es auch keine Bedenken hinsichtlich irgendwelcher Wettbewerbsverzerrungen. Die Kommission stellte auch fest, dass das fusionierte Unternehmen nicht über eine ausreichende Marktmacht verfüge um den Wettbewerb zu beeinträchtigen.

Ams AG ist ein multinationaler Halbleiterhersteller mit Hauptsitz in Premstätten in Österreich. Das Unternehmen ist in den Bereichen Consumer, Industrie, Medizintechnik und Automotive tätig.

OSRAM mit Hauptsitz in Deutschland ist ein Photonikunternehmen, das weltweit Beleuchtungslösungen und -sensoren, anbietet. Das Produktportfolio umfasst ein breites Spektrum von LEDs bis hin zu Lichtmanagementsystemen sowie traditionellen und speziellen Lampen.

 

weiterlesen

Osram befürchtet im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatzeinbruch um fast ein Fünftel...

Osram befürchtet im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatzeinbruch um fast ein Fünftel. Die Erlöse von zuletzt 3,5 Mrd. EUR dürften um 15 - 19 % zurückgehen.

Beim Gewinn erwartet Osram einen noch stärkeren Rückgang. Die Umsatzrendite, die im vergangenen Geschäftsjahr bei einem Betriebsergebnis (EBITDA) von 307 Mio. EUR bei 8,9 % lag, dürfte in dem bis Ende September laufenden Geschäftsjahr lediglich bei 3 - 6 % liegen.

Osram ist nach eigener Einschätzung bisher glimpflich durch die Corona Krise gekommen und rechnet nach einem Geschäftsrückgang im laufenden dritten Quartal in den kommenden Monaten mit einer leichten Erholung der Nachfrage. Der deutsche Konzern steht vor der Übernahme durch den österreichischen Sensorspezialisten ams. Die EU-Kommission wird bis zum 6. Juli entscheiden, ob der Deal genehmigt wird.

weiterlesen

Benoît Pédoussaut, derzeit Geschäftsführer von Sonepar Frankreich, wurde...

Benoît Pédoussaut, derzeit Geschäftsführer von Sonepar Frankreich, wurde zum Gruppenentwicklungsdirektor (Group Business Development Director) ernannt. Er wird für Übernahmen und die Gruppenstrategie verantwortlich sein.

Jérôme Malassigné, derzeit Marketing und Einkaufsleiter auch für die Asien-Pazifik-Region, wurde zum Geschäftsführer von Sonepar Frankreich ernannt. Er wird damit die Nachfolge von B. Pédoussaut antreten und weiterhin für Sonepar International Services verantwortlich sein.

Sonepar macht einen jährlichen Umsatz von ca. 24 Mrd. Euro, wovon nur ca. 10% im Mutterland Frankreich erzielt werden.

weiterlesen

06
Mai

Ledvance, einer der weltweit führenden Anbieter...

Ledvance, einer der weltweit führenden Anbieter von LED-basierter Allgemeinbeleuchtung, hat einen neuen Geschäftsführer (CEO).

Qinghuan Sun, in China beheimatet, löst den erst seit November 2018 bestellten Lawrence Lin als CEO nach nur 18 Monaten im Amt ab (siehe electro-insider 16.11.2018).

weiterlesen