09
Okt

Das Internet der Dinge (IoT) ist heute nicht mehr weg zu denken, denken Sie nur an Messen, Schulungen, Präsentationen usw.

Das Internet der Dinge (IoT) ist heute nicht mehr weg zu denken, denken Sie nur an Messen, Schulungen, Präsentationen usw.

Gerade bei diesem Thema müssen aber Hersteller mit Großhändlern und deren Kunden eng zusammenarbeiten, schon auch deshalb, dass sie in der Zukunft noch wettbewerbsfähig sein können. Eine Zusammenarbeit ist auch erforderlich um Vertrauen aufzubauen und um dadurch jeweils vom Wissen des anderen zu profitieren. Händler können nämlich wertvolle Hinweise über das Marktgeschehen geben, wenn sie frühzeitig in ein Projekt eingebunden sind, und können Hersteller im Einzelfall auch vor schwerwiegenden Missverständnissen bewahren.

Da Schulungen für neue Produkte und Systeme oft sehr aufwendig und dadurch sehr teuer sind, müssen sie entsprechend gut geplant und ausgeführt werden; auch hier wieder am besten in Kooperation. In der Regel werden solche Schulungen beim Hersteller oder in einer seiner Zweigniederlassungen, die es in den jeweiligen Wirtschaftshochburgen gibt, durchgeführt.

Die Betonung sollte allerdings immer auf der Schulung der gesamten Systeme und nicht nur der einzelnen Produkte liegen.

weiterlesen

Sonepar ist in den USA im Bereich Solar eine Partnerschaft mit Sunlight Financial eingegangen.....

Sonepar ist in den USA im Bereich Solar eine Partnerschaft mit Sunlight Financial eingegangen. Sunlight arbeitet mit Solarunternehmen und Eigenheimbesitzern zusammen, um die Finanzierung von Solaranlagen und Heimwerkerprojekten sicherzustellen. Sunlight stellt Darlehen mit einem einfachen Genehmigungsverfahren und ohne Vorauszahlungsgebühren zur Verfügung, das soll die Cashflow-Situation bei Solarinstallateuren verbessern.

Die bei diesem Programm registrierten Installateure können die von Sunlight finanzierten Systeme und Produkte bei  Sonepar bestellen und bekommen sie dann geliefert, d.h. Sunlight bezahlt Sonepar dafür direkt und verbessert die Situation beim Installateur.

weiterlesen

04
Okt

Wie der ZVEI mitteilte, sind im Juli 2019 die Exporte....

Wie der ZVEI mitteilte, sind im Juli 2019 die Exporte der deutschen Elektroindustrie um 6,3 % gegenüber dem Vorjahr auf 18,1 Mrd. EUR gestiegen.

Die Importe elektrotechnischer Erzeugnisse nach Deutschland erhöhten sich zwischen Januar und Juli um 4,1 % auf 111,7 Mrd. EUR.

Von Januar bis Juli zogen die Branchenausfuhren in die Industrieländer um 3,6 % gegenüber dem Vorjahr auf 80,8 Mrd. EUR an.

Die Lieferungen nach China erhöhten sich zum ersten Mal in einem Monat (Juli) um 9,8 % auf 2,0 Mrd. EUR. Russland legte um 29% auf 396 Mio. EUR zu.

weiterlesen

03
Okt

Rexel gibt die Ernennung von Thomas Moreau zum Chief Executive Officer(CEO) von Rexel France bekannt....

Rexel gibt die Ernennung von Thomas Moreau zum Chief Executive Officer(CEO) von Rexel France bekannt. Die Ernennung von Moreau wird zum 1. Oktober wirksam. In den letzten drei Jahren hat Moreau als kaufmännischer Vizepräsident von Rexel France gearbeitet.

Er kam 2017 zu Rexel, nachdem er fünfzehn Jahre in verschiedenen Positionen bei Schneider Electric gearbeitet hatte, wo er 2014 Vice President Business Strategy France wurde. Moreau ist Absolvent der EDHEC Business School.

Des Weiteren wurde Shahab Chaudhry, derzeit CFO Rexel Middle East, zum Corporate Controller von Rexel Canada ernannt. Chaudhry hatte in den letzten 10 Jahren verschiedene Finanzpositionen innerhalb der Rexel-Gruppe inne und war in den letzten Jahren maßgeblich am Wachstum des Geschäftes im Nahen Osten beteiligt.

Seine Nachfolgerin wird zum 1.November Frau Joanne Bjelanovic; sie wird in Dubai stationiert sein.

weiterlesen

01
Okt

Die in Gerlingen bei Stuttgart angesiedelte Marketingagentur IDEE,....

Die in Gerlingen bei Stuttgart angesiedelte Marketingagentur IDEE, feierte ihr 25-jähriges Bestehen unter dem Motto „futureforum – a digital journey“ und hat dazu nach Rom seine europäischen Partner/ Mitglieder und Hauptlieferanten eingeladen. IDEE, mit seinem Geschäftsführer, Heinrich Thye, ist im Elektrogroßhandel in 21 europäischen Ländern mit den größten, unabhängigen Elektrogroßhändlern vertreten.

Um es gleich vorweg zu sagen: Die Veranstaltung war ein Riesenerfolg. Die Themen waren sorgfältig vorbereitet, und die Referenten waren einsame Spitze. Es waren zum Teil italienische Professoren die alle ausnahmslos sehr gut englisch gesprochen haben. Großes Kompliment dafür.

Natürlich war das Hauptthema die Digitalisierung und Industrie 4.0; Themen die sehr kompetent behandelt wurden und da sie ja auch jedes einzelne Unternehmen betreffen, entsprechende Zustimmung gefunden haben.

Von dieser Art Veranstaltung wünscht man sich mehr in der elektrotechnischen Industrie.

weiterlesen

Der stellvertretende Minister für Bauwesen, Wohnungswesen und öffentliche Versorgung der Russischen Föderation, Andrey Chibis, genehmigte den Smart City-Standard......

Der stellvertretende Minister für Bauwesen, Wohnungswesen und öffentliche Versorgung der Russischen Föderation, Andrey Chibis, genehmigte den Smart City-Standard.

Der Smart City Standard besteht aus einer Reihe von Maßnahmen, die von allen Städten durchgeführt werden müssen, die sich bis 2024 am Digitalisierungsprojekt beteiligen. Der Standard umfasst verschiedene Veranstaltungen in acht Bereichen z.B. bei Stadtverwaltungen, Tourismus, Kommunaldienstleistern.

Der erste Schritt wird daher die Einführung digitaler Plattformen sein, um die Bürger in das Management städtischer Prozesse einzubeziehen, die bis 2020 in jeder Region des Landes funktionieren sollen.

„Heutzutage gibt es auf der Welt kein einheitliches Konzept für die„ Smart City “, und gleichzeitig streben viele Städte danach, einen solchen Titel zu erhalten. Zusammen mit führenden Experten auf dem Gebiet der Digitalisierung und basierend auf den Erfahrungen anderer Länder haben wir eine Reihe von Aktivitäten entwickelt, die für den Übergang zu einer „intelligenten Stadt“ in Russland erforderlich sind,“ sagte Andrey Chibis.

An der Umsetzung des Smart City-Projekts sind alle Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern sowie alle Verwaltungszentren beteiligt.

weiterlesen