25
Nov

Wenn Sie, lieber Kunde,...

Wenn Sie, lieber Kunde, in den nächsten Tagen unsere Europa- oder Russland-Studie bestellen, dann erhalten Sie einen Sondernachlass von 20%.

weiterlesen

Home Depot aus Atlanta/Georgia, die größte Baumarktkette der Welt,...

Home Depot aus Atlanta/Georgia, die größte Baumarktkette der Welt, übernimmt mit HD Supply einen der größten Industriegroßhändler in Nordamerika. Home Depot bezahlt für alle ausstehenden Stammaktien, einen Betrag von 8 Mrd. USD (6,7 Mrd. EUR).

Die Aktion wird voraussichtlich im vierten Quartal abgeschlossen sein, mit dem Ende des Geschäftsjahres von Home Depot, das am 31.Januar 2021 endet. Der Deal kommt nur wenige Tage später, nachdem spekuliert wurde, dass Lowe, die zweitgrößte Baumarktkette der USA, HD Supply übernehmen könnte.

weiterlesen

Lowe’s, die zweitgrößte Baumarktkette in den USA...

Lowe’s, die zweitgrößte Baumarktkette in den USA, erreichte im 3.Quartal 2020 einen Umsatz von 22,3 Mrd. USD (18,8 Mrd. EUR), ein Plus von 28% gegenüber 3.Q 2019.

Für die 9 Monate in 2020 ist der Umsatz im Vergleich zu 2019 von 56,1 Mrd. USD (47,3 Mrd. EUR) auf 69,3 Mrd. USD (58,4 Mrd. EUR) gestiegen und auch der Gewinn legte zu, von 18 Mrd. USD (15,2 Mrd. EUR) auf 23,1 Mrd. USD (19,5 Mrd. EUR).

Seit Mai gab man keinen Ausblick mehr auf das zukünftige Geschäft, jetzt ist man jedoch wieder optimistischer und erwartet auch für das 4.Quartal  ein Plus von 15-20%.

weiterlesen

17
Nov

Nach 8-jährigen Verhandlungen wurden am Sonntag, dem 15. November 2020, im Rahmen des 37. ASEAN-Gipfels in Hanoi die Dokumente zur größten Freihandelszone der Welt unterzeichnet...

 Nach 8-jährigen Verhandlungen wurden am Sonntag, dem 15. November 2020, im Rahmen des 37. ASEAN-Gipfels in Hanoi die Dokumente zur größten Freihandelszone der Welt unterzeichnet.

Der Verband Südostasiatischer Nationen (ASEAN) mit seinen zehn Mitgliedern, Brunei, Indonesien, Kambodscha ,Laos , Malaysia,  Myanmar, Philippinen, Singapur, Thailand ,Vietnam, schmiedete mit Australien, China, Japan, Neuseeland und Süd-Korea, die größte  Freihandelszone der Welt. Der neue Name ist Regional Umfassende Wirtschaftspartnerschaft (RCEP). Diese neue Wirtschaftszone  ist  mit 30% des gesamten Welthandels und mit 2,2 Milliarden Menschen rund 30% der Weltbevölkerung, die größte Wirtschaftshandelszone und damit größer als alle Handelszonen, also auch größer als die EU oder Nordamerika mit Kanada, Mexiko und den USA.

RCEP ist ein Abkommen zwischen den Mitgliedsstaaten zur schrittweisen Senkung der Zölle auf eine Vielzahl von landwirtschaftlichen Erzeugnissen und Industriegütern und zur Festlegung neuer Regeln für E-Commerce, Investitionen, Dienstleistungsindustrien und geistige Eigentumsrechte.

Indien trat aus dem nahezu fertig gestellten Pakt im November 2019 aus, weil es bestimmte Sektoren seiner Wirtschaft gefährdet sah (hauptsächlich landwirtschaftliche Produkte). Obwohl die Tür für Indien weiter offen steht, wird die jetzige Regierung vorerst nicht beitreten.

Es wird allgemein erwartet, dass das RCEP-Abkommen den verschiedenen Volkswirtschaften neuen Auftrieb, in fast jedem Industriezweig, geben wird.

Das neue Abkommen stärkt natürlich Chinas Einfluss enorm, in der am schnellsten wachsenden Region der Welt. Außergewöhnlich ist auch dass China, Japan und Südkorea  gemeinsam einen Vertrag dieser Bedeutung unterzeichnet haben.

Schon weit vor RCEP gab es Verhandlungen zu einem separaten Abkommen; es war unter dem früheren Präsident der USA, Barack Obama, als TTP (Transpazifische Partnerschaft) initiiert worden. Es sollten damals die ASEAN-Länder einschließlich u.a. Australien, Japan und Neuseeland sein, aber ohne China oder Indien. Nachdem Präsident Donald Trump Anfang 2017 entschieden hat, dass die USA aus den TTP-Verhandlungen austreten würden, wurde RCEP natürlich zum wichtigsten Handelsabkommen im gesamten asiatisch-pazifischen Raum.

Eines ist jetzt schon sicher, die Unterzeichnung des RCEP kann im Laufe der Zeit als ein entscheidender erster Schritt zur Neuordnung der globalen Wirtschaftskarte sein. Somit hat das Abkommen nicht nur für die 15 Länder, sondern möglicherweise auch für die ganze Welt, historische Auswirkungen.

weiterlesen

Lange Jahre wurde der Fachausschuss Elektroinstallationstechnik...

Lange Jahre wurde der Fachausschuss Elektroinstallationstechnik in Österreich von Alexander Rupp (von der Firma Hager) und Oliver Ferner-Prantner (von Dietzel) geleitet.

Nun wurde der Fachausschuss mit Karl Sagmeister (von Schneider Electric) neu besetzt. Unterstützt wird er von den Herren Thomas Farthofer (Intercable), Hans-Georg Hadwiger (Gossen Metrawatt) und Stefan Kleinhans (ABB).

weiterlesen

Stanley Black & Decker machte im 3.Quartal 2020 einen Umsatz von 3,85 Mio. USD (3,26 Mio. EUR)...

Stanley Black & Decker machte im 3.Quartal 2020 einen Umsatz von 3,85 Mio. USD (3,26 Mio. EUR) und somit 6% über dem 3.Q. des Vorjahres. Von Januar 2020 bis September war der Umsatz 10,127 Mio. USD (8,586 Mio. EUR); 5,6% weniger als 2019. Wie immer war der Bereich Werkzeuge und Lagerung der mit Abstand stärkste Sektor.

Der Nettogewinn im 3. Quartal 2020 betrug 395 Mio. USD (335 Mio. EUR), gegenüber 231 Mio. USD (196 Mio. EUR) in 2019 ist das ein Plus von 71%, weshalb der Präsident und CEO James M. Loree es auch als das bemerkenswerteste seiner 20-jährigen Firmenzugehörigkeit bezeichnete.

Die South China Morning Post berichtete am Dienstag, den 3.November, dass eine 100%-ige Tochtergesellschaft von Stanley Black & Decker ihre Fabrik in der Stadt Shenzhen dauerhaft geschlossen hat, was den Abbau von mehr als 1.000 Arbeitsplätzen zur Folge hatte.

Der Bericht zitierte eine Unternehmensmitteilung vom 26. Oktober, in der die Schließung der Stanley Black & Decker Precision Manufacturing (Shenzhen) auf Veränderungen im allgemeinen Marktumfeld und den wachsenden Wettbewerb zurückzuführen ist. Die Geschäftseinheit, die seit 25 Jahren besteht, ist eine von 22 Tochtergesellschaften in China.

weiterlesen

Am 7.August informierten wir Sie, dass sich Fagerhult aus Südafrika zurückziehen wird,...

Am 7.August informierten wir Sie, dass sich Fagerhult aus Südafrika zurückziehen wird, da sich der Markt nicht so entwickelt hat wie es sich die Geschäftsleitung vorgestellt hatte. Nun ist auch der Käufer bekannt: es ist die Cape Mountain Concepts (Pty) Ltd.

Die Veräußerung erfolgte am 2. November 2020.

Die neuen Eigentümer besitzen jetzt schon ein weiteres Beleuchtungsgeschäft in Südafrika, sodass die Fagerhult-Tochter (Lighting Innovations Africa (Pty) Ltd.) nun eine gesicherte Zukunft hat.

weiterlesen

Immer mehr Organisationen und Firmen treten in Nordamerika der dortigen ETIM bei....

Immer mehr Organisationen und Firmen treten in Nordamerika der dortigen ETIM bei. Heute wurde bekannt gegeben, dass auch die Organisation der Elektrovertreter (NEMRA) ETIM beigetreten ist um die Produktklassifizierung in Nordamerika zu verbessern.

Bei der NEMRA handelt es sich um eine gemeinnützige Vereinigung, die sich aus mehr als 400 unabhängigen Vertretern und mehr als 200 Herstellern in der Elektroindustrie zusammensetzt.

weiterlesen